Skip to content Skip to footer

Riesenfight zur Mittagszeit – mit viel Moral zum Punktgewinn

Wer am gestrigen Sonntag das Mittagessen gegen ein Stadtoberligaspiel der SG Weixdorf 2. tauschte, hatte wohl nichts verkehrt gemacht. In einem intensiven, jederzeit fair geführten Match konnten beide Teams einen Punkt erspielen.

In den ersten 20 min neutralisierten sich beide Mannschaften, SGW mit der gewünschten Ball- und Spielkontrolle ließ den jederzeit gefährlichen Angreifern der Gäste wenig Spielraum, um brenzlige Situationen heraufzubeschwören. B. Nagel hätte sich in der 29.min fast mit seinem 1.Saisontor belohnen können – sein Kracher aus 30 m strich über die Latte. Dann der 1.Kipppunkt des Spiels – J. Linares rutscht in einer eigentlich harmlosen Situation weg – der Gästestürmer reagiert und dem Oldie der Weixdorfer blieb leider nichts anderes übrig, als den Angreifer am Trikot zu ziehen. Notbremse und Rot in der 40.min – den Freistoss schossen die Gäste in die Mauer. Mit dem Pausenpfiff dann das Tor für die Gäste – welches der Assistent wegen Abseitsstellung nicht als regulär erkannte. Mit diesen beiden Schreckmomenten gingen wir in die Kabine – dort folgte der nächste “Nackenschlag” – M. Alghajar, bis dahin einer der besten Spieler auf dem Feld, klagte über Kreislaufprobleme – Gesundheit geht vor und so musste L. Goutal in die Partie.

P. Baldauf, bisheriger Denker und Lenker, schob in seine “geliebte” Innenverteidigerposition ein. Nun kam das erwartete Anrennen der Gäste, doch mit viel Lauf- und Einsatzbereitschaft gelang es den Weixdorfern, den Gästen so wenig wie möglich gefährliche Aktionen zu gestatten. Im Gegensatz zum letzten Wochenende hatten wir diesmal eine vollgefüllte Wechselbank, so das der fleißig arbeitende E. Führitz duch H. Vu Nhat ersetzt werden konnte. Was sich noch als Glücksfall erweisen würde… – mit Laufe der Spielzeit wurde der Druck der Gäste höher und D. Schmidt trat ins Rampenlicht des Spiels – mit unwahrscheinlichen Reflexen hielt er die Null fest. Mit D. Milde konnten wir dann auf dem Flügel noch mal Schwung reinbringen und R. Lautenbach erlösen, der nun in seine angestammte Angreiferrolle schlüpfen konnte. Die Uhr tickte diesmal besonders langsam – doch ein Punktgewinn in Unterzahl schien in greifbarer Nähe – dann der Schock: in der 83.min gehen die Gäste in Führung und der Traum vom Punktgewinn schien zu platzen. Doch wer die SG Weixdorf 2. kennt, weiß eines genau: Schluss ist, wenn der Schiri abpfeift. Und auch diesmals zeigten die Spieler um Capitano F. Eichler unfassbare Moral – nur eine Minute nach dem 0:1 “erpresste” H. Vu Nhat die Kugel, legte auf R. Lautenbach ab und dieser feuert die Murmel in die Maschen. Die letzten 7 Minuten warf Zschachwitz alles nach vorn – doch an D. Schmidt bissen sie sich die Zähne aus – mit zwei Riesenparaden hielt er den Punkt fest, der nach dem Abpfiff wie ein Sieg gefeiert werden konnte.

Nicht nur der erspielte und erkämpfte Punkt, sondern die Art und Weise, wie die Mannschaft die Nackenschläge des Spiels wegsteckte, war beeindruckend und sollte Mut für die kommenden Aufgaben geben.

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite