Skip to content Skip to footer

3 glanzlose Punkte auf heimischen Geläuf

Nach dem erwartbaren Pokalaus gegen Bautzen in der letzten Woche zählte es nun für die Erste, den Fokus auf den Ligabetrieb zu richten und den ersten Dreier der Saison einzufahren. Mit Edelweiß Rammenau kam ein Gegner auf den Waldsportplatz, der als unmittelbarer Mitkonkurrent zu handeln ist.

Mit Spielbeginn an wollten die Hausherren zeigen, wer das Heft des Handelns in der Hand hält und erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht. In der zweiten Minute wurde es erstmals kurios, als der Gästehüter einen Schuss so parierte, dass er sich den Ball als Bogenlampe fast selbst ins Tor legte. Weixdorf am Drücker, belohnte sich erstmals nach 10 min. Bei einer Viergutz-Ecke stieg Pecher am kurzen Pfosten hoch und nickte sauber ein. Die Führung gab den Gastgebern ein wenig mehr Selbstvertrauen. Vor allem die langen Bälle stellten die Gäste immer wieder vor Probleme. Allerdings wucherte Weixdorf mit seinen Chancen. Häufig wurde in den offensiven Bewegungen der am besten stehende Mitspieler übersehen oder es fehlte die letzte Genauigkeit. In der 23 min setzte Herm-Meyer einen Ball nur knapp über die Latte. Rammenau kam in der ersten Halbzeit zu keinen klaren Chancen.

So war die Devise, auch in der zweiten Halbzeit an das Geschehen der ersten 45 min anzuknüpfen. Jedoch wirkte Weixdorf in den ersten 10 min nach dem Wechsel schläfrig. Rammenau nun agiler erarbeitete sich mehrere gefährliche Aktionen. Eine fehlende klare Abwehraktion vor dem eigenen 16er führte in der 55 min zum Freistoß für Rammenau. Nachdem der erste Ball geklärt werden konnte, fällt der zweite Ball Wenzel vor die Füße, der sehenswert ins lange Eck traf. Es folgten noch zwei gefährliche Abschlüsse durch Rammenau bevor Weixdorf wieder das Geschehen übernahm und nicht mehr aus der Hand gab. Absolut sehenswert war der erneute Führungstreffer der Weixdorfer in der 63 min. Nach einer Spielverlagerung von Theus auf Herm-Meyer bedient dieser mit einer Flanke Kluge am langen Pfosten. Dieser legt für den nacheilenden Pecher auf, der artistisch netzt. Wenig später ist es wieder Kluge, der diesmal mit seinem Gesäß die Aktion scharfmacht, aber nur den Pfosten trifft. In der 76 min. folgte dann das dritte Tor der Weixdorfer. Schipp legt eine Eingabe am Fünfer auf Herm-Meyer ab. Der nimmt den Ball mit und schiebt überlegt ein. Die restlichen Minuten passiert nicht mehr viel. Schade, dass Weixdorf in dieser Phase zu wenig Kontrolle auf das Spiel hat.

Fazit
Die 3 Punkte bleiben am Ende verdient in Weixdorf. Die Punkte sind wichtig, sind aber absolut kein Grund sich auszuruhen. Es zählt, das eigene Spiel sicherer zu machen und eigene Fehler zukünftig abzustellen.

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite