Skip to content Skip to footer

Unsere E2 mit „Glück auf“ Platz 4

Wir begaben uns am Sonntag, dem 21.01.2024 um 8:30 Uhr auf den Weg zum TSV 1862 Radeburg in die Paul Tiedemann Halle am Meißner Berg 83C in 01471 Radeburg. 1h später als anfänglich geplant fuhren mein Sohn und ich die A13 gen Norden. Auf die Frage, ob es Medaillen und Pokale beim Turnier geben würde, antwortetet ich: „Ohja bestimmt!“ Sofort begann das kleine Köpfchen zu arbeiten und setzte folgenden Gedanken frei: „Und was ist, wenn wir den 4. Platz belegen?“

„Dann wäre das eine super Leistung gerade im Vergleich zur letzten Woche!“

Aber so weit so gut. An Wahrsager glauben wir nicht, oder sollten wir es doch?! Nunja betrachten wir die Leistung der Jungs Spiel für Spiel einfach mal rückblickend.


Die Stimmung der Jungs in der Halle war hitzig. Schließlich mussten sie auf Ihr erstes Spiel noch 50 min warten, eh sie endlich zum Einsatz kamen. Im Modus 4 : 1 für jeweils 8 min begann die SGW in der Gruppe B die erste Partie gegen den Radeburger TSV dadurch sehr wach. Den kleinen Torwartpatzer von Radeburg netzte unsere Nr. 7 mit dem Nachstoß nach ca. der Hälfte der Spielzeit perfekt zum 1 : 0 ein. Auf Nachruf vom Trainer blieb der Sturm auch weiterhin giftig 😊 „Jungs traut euch!“ und vor allem bleibt beim Spiel … bis zum ENDE. Unsere Nr. 10 feierte bereits 20 Sek. vor dem Ablauf der Zeit, sodass diese kurze Unachtsamkeit leider dafür sorgte, dass sein letzter Schuss leider 2 Sek. nach dem Abpfiff im Netz landete.


Gegen Priestewitz zeigten die Jungs wie bereits in der ersten Runde mutige Angriffe und begannen die 1. Hälfte sehr offensiv. Wunderbar! Was für ein schöner Anblick, die Jungs so energisch zu sehen. Nix mehr von dem defensiven Pulk der letzten Woche zu verspüren. Fast schon spielerisch schnappte sich unsere Nr. 7 mehrfach den Ball vom gegnerischen Fuß. Dessen Abwehr stand und lies unseren Sturm am 1 : 3 aber nicht vorbeikommen. Nach dem Führungstreffer des Gegners zum 0 : 1 sankt der Mut und der Druck. Selbst unser Torwart half nun immer mehr als Feldspieler, um den Druck auf den Gegner wieder zu erhöhen. Leider stand unsere Abwehr unglücklich, wodurch Priestewitz auch noch ein zweiter Treffer gelang.

Ergebnisse der Vorrunde im Überblick:

  1. SGW gegen TSV 1862 Radeburg 1 | 1 : 0
  2. SGW gegen SV Traktor Priestewitz | 0 : 2
  3. SGW gegen FSV Glückauf Brieske Senftenberg | 1 : 0
  4. SGW gegen SG Bühlau 3 | 2 : 0

Die dritte Runde gegen den FSV Glückauf Brieske Senftenberg glich einer reinen Zitterpartie. Unsere Nr. 15 versenkt innerhalb der ersten Sekunden im Nachstoß durch die Beine des gegnerischen Torwarts den Führungstreffer für die SGW. Doch was passierte dann? Das nachfolgende Spielgeschehen fand daraufhin ausschließlich (!) in unserer Hälfte statt. Der Torwart kam mächtig ins Schwitzen und das Glück war nach dieser Flipper-Partie aber sowas von auf unserer Seite! Puhhhh

Latte – Daneben – Gehalten – oben Drüber usw. 😉 die Nerven der SGW Fans lagen blank.

Die 4. und letzte Partie der Vorrunde gegen die SG Bühlau 3 konnten wir sicher für uns entscheiden. Über die linke Seite brechte unser Nr. 11 nach Vorn – Pass in die Mitte und Nr. 9 versenkt. Sehr schön! Kurze Zeit später holt die Nr. 9 erneut zum Schuss aus und der Torwart kann dieser Granate einfach nicht standhalten und fällt mit dem Ball in den Händen rückwärts ins Tor. 2 : 0


Der SGW gelingt es mit 4 Toren Zweiter der Gruppe B in der Vorrunde zu werden. Der Jubel entsprechend groß!

Wir schnupperten bereits einen Platz auf dem Treppchen. Zumindest beflügelte diese feine Prise unsere Jungs enorm. Im 2. Halbfinale der Finalrunde, welche für 10 min Spieldauer angesetzt war, trafen wir nun auf den ersten der Gruppe A. Mit Löbtau, die bis dahin ein Torverhältnis von 14 : 0 aufweisen konnten, stand uns eine harter Brocken gegenüber.

Der erste Angriff in den ersten Minuten über unsere Nr. 9 rechts Außen – Pass zur Nr. 15 und Tooooooor! Unsere Jungs schafften es, den ersten und einzigsten Treffer gegen Löbtau im gesamten Turnier zu erzielen! Führungstreffer zum 1 : 0 🎉 Yeah! Daraufhin wehrten wir den permanenten Druck von Löbtau sehr gut ab und schafften es immerhin die Tordifferenz vergleichsweise zu anderen Partien niedrig zu halten … ganz nach der Devise Stören, Decken, Stören und nach Balleroberung sofort Geschwindigkeit aufbauen! Die Jungs waren nach Abpfiff der Partie zwar enttäuscht haben aber in meinen Augen eine Spitzenleistung gegenüber dem späteren Turniersieger gezeigt. 1 : 3

2. Halbfinale
SGW gegen SpVgg Dresden Löbtau | 1 : 3

Spiel um Platz 3
SGW gegen SV Traktor Priestewitz | 0 : 3

Im Spiel um Platz 3 gegen Priestewitz lies die mentale Situation der Kicker ein wenig zu wünschen übrig. Aufgrund des Vorrunden Ergebnisses kamen Zweifel auf, hier noch einen Pokal zu holen. Hmmmm … warum lassen sich die Jungs denn nur immer so von Zahlen beirren! Ihr müsst an euch glauben! Ihr könnt alles schaffen, wenn ihr es nur wollt!


Nach längerem Beobachten des Gegners über das Turnier hinweg, vermuteten wir, dass uns hier die E1 Mannschaft gegenüberstand. Dennoch konnte unsere Nr. 10 im ersten Drittel zwei super Chancen herausspielen, welche leider nicht erfolgreich einnetzten. Schade! Die Enttäuschung entsprechend groß und nach dem ersten Gegentreffer zum 0 : 1 erstarrte die SGW immer mehr. Folglich das 0 : 2 und die langen Gesichter reichten nun bis zum Boden!

Der undankbare 4. Platz! Seufz 😢
Als ob es mein Sohn gewusst hätte?! Ich bin gespannt, was er für nächste Woche prognostiziert.


Bei der Siegerehrung gabs vom Gastgeber eine ganze Dose Gummischlangen, sodass die langen Gesichter wieder Form annahmen.

Danke Radeburg! Danke SGW.
Jungs kämpft weiter – neue Runde neues Glück!
Eure Franzi

Unsere E2 mit „Glück auf“ Platz 4 | SG Weixdorf - Abteilung Fußball