Skip to content Skip to footer

Toreflut in der Kunstblumenstadt

Am alleinigen sächsischen Feiertag traten die Weixdorfer zum Nachholer in Sebnitz an, welche um eine Verlegung des Spiels gebeten hatten. Weixdorf hatte zugestimmt und als Dankeschön – eine starke Geste der Gastgeber – stand schon vor dem Spiel eine Kiste in der Kabine. Für Weixdorf galt es im Spiel gegen einen Tabellenkonkurrenten wieder zu punkten.

Das Spiel startete relativ ausgeglichen. Die neuaufgestellte Elf der Weixdorfer musste sich erst einmal finden. Die extremen Personalsorgen bleiben den Roten wohl noch einige Wochen erhalten. Die erste richtige Chance des Spiels hatte Sebnitz, nachdem Pecher ungewollt den Gegner ins Spiel brachte. Mit fortwährender Spieldauer fanden die Gäste jedoch immer besser in die Partie. Nach 18 Minute wird eine Viergutz-Flanke von Scheuner gut verarbeitet. Dieser setzte sich im 16er energisch durch und verdient sich seinen Treffer zur Führung.

Nach einem schönen Abschluss von Herm-Meyer in der 25. Minuten führte kurz darauf eine Ecke zum Ausbau der Führung. Richter nickt am langen Pfosten sehenswert ein. Weixdorf nun mit Oberwasser, beschäftigt den Gegner weit vorm eigenen Gehäuse. Aus einem Einwurf heraus fällt dann der dritte Treffer. Herm-Meyer bekommt im 16er den Ball auf den Fuß geworfen, dreht sich am Gegenspieler auf und schließt kompromisslos ab. So ging es mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang war die Devise, an die erste Halbzeit anzuschließen. Doch die Realität sah anders aus. Soziales Faulenzen – jeder ging einen Schritt weniger, und so kamen die Sebnitzer ins Spiel. Ein straffer Schuss kurz nach der Halbzeit verfehlt nur knapp das Weixdorfer Gehäuse. Erst nach 10 Minuten festigten die Weixdorfer wieder ihre Linie. Der K.O. Schlag für die Sebnitzer in der 56. Minuten. Der zweite Ball nach einem Pecher-Freistoßes kommt auf die linke Seite, wo Herm-Meyer die Flanke bringt. Am langen Pfosten taucht der Newbie Lehmann auf, der nur noch den Ball aus 5 m Entfernung zum 4:0 in die Maschen setzen musste. Das erste Tor für ihn und große Freude.

Das fünfte Tor kurz darauf schossen die Sebnitzer in einer missglückten Abwehraktion selbst. Weixdorf lässt es nun etwas lockerer angehen, kann aber durch Herm-Meyer in der 73. Minute nochmals erhöhen. Leider ließ dann Weixdorf die klare Linie der ersten Halbzeit etwas vermissen, kombinierte aber ab und an sehenswert nach vorn. Hier gilt es, noch mehr Ruhe am Ball zu entwickeln. Zum Ende des Spiels wird es nochmal etwas kurios. Schiedsrichter Wehnert entscheidet einen Zweikampf im 16er der Weixdorfer überraschend zum Elfmeter. Sebnitz machte den Ehrentreffer vom Punkt, danach passierte nichts mehr.

Fazit: Weixdorf gewinnt verdient gegen den Gastgeber aus der Kunstblumenstadt. Stellenweise zeigt Weixdorf schönen Fußball nach vorn. Die Punkte waren wichtig für die Moral, denn nun warten noch drei schwere Gegner in diesem Kalenderjahr auf die SGW.

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite