Skip to content Skip to footer

Heiße drei Auswärtspunkte

Bei sommerlichen Temperaturen ging es für die Erste zum letzten Auswärtsspiel der Saison ins ferne Zittau. Aufgrund von Personalsorgen wurde das Team durch A-Juniorenspieler unterstützt. Vielen Dank hierfür. Dennoch war es Ziel, auch an der Neiße zu punkten.

Trotz hoher Temperaturen begann die Partie ansehnlich, beide Mannschaften agierten abwartend. Weixdorf mit mehr Ballbesitz und den relevanteren Aktionen Richtung Tor. Nach einer Umschaltsituation bediente Richard Kluge unseren „Newbie“ Theo Uhlemann. Dessen Eindringen in den Strafraum konnte von den Gastgebern nur durch ein Foulspiel unterbunden werden. Nach erfolgtem Elfmeterpfiff ist es Kluge, der die Kugel zur Führung in die Maschen setzte. Mit der Führung im Rücken hatten unsere Erste nun Zeit und Wetter auf ihrer Seite. Ziel war es, den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten und auf Situationen zu lauern, um schnell vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Dies gelang in der 33 min. Über die rechte Seite der Weixdorfer kommend, gelangte der Ball zu Niclas im Zentrum, der auf der linken Bahn Franz Eckert bediente. Dieser fasste sich ein Herz und schob den Ball am langen Pfosten ein. Das Team freut sich über den ersten Torerfolg von Franz.

Auch das dritte Tor nur fünf Minuten später resultierte aus einer ähnlichen Situation. Rützi auf der Außenbahn setzte nach einem Flügellauf die Flanke etwas zu weit. Chris Hägner hielt aber die Murmel am langen Pfosten per Kopf im Spiel und erreichte Luka Pecher. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte ein. Dem vermeintlichen vierten Treffer kurz darauf ging eine knappe Abseitsstellung von Richard Kluge voraus. So ging es mit komfortablem Vorsprung in die Kabine.

Die Trümpfe lagen nun bei den Weixdorfern. Dem Trainerwunsch, noch mehr Kontrolle auf das Spiel zu bekommen und langen Ballbesitz zu schaffen, konnte das Team aber nur phasenweise umsetzen. So kamen die Gastgeber mit besserem Schwung aus der Kabine und erarbeiteten sich einige Halbchancen ohne aber wirklich richtig gefährlich zu werden. In dieser Phase zeigte sich wieder, woran es unserer Ersten noch deutlich fehlt. Zu oft werden im einfachen Aufbauspiel Fehlpässe gespielt oder Positionen nicht konsequent besetzt. Unnötige Abstimmungsprobleme und „Zirkuseinlagen“ trugen auch zu einer unruhigen Spielweise bei.

In der 57 min fiel dann die endgültige Entscheidung. Richard Kluge bediente Chris im Zentrum, der clever den Ball einfach durchlaufen ließ. So konnte Niclas mit dem Ball allein auf den Hüter zu marschieren und zum vierten Treffer abschließen. Auch den hohen Temperaturen geschuldet, schlief das Spiel nun ein. Zittau konnte nicht mehr, Weixdorf wollte nicht mehr. Die beste Chance auf das fünfte Tor vergab kurz vor Schluss Chris Hägner, dem beim Solo Richtung Hüter die Kräfte ausgingen und der Schuß im letzten Moment geblockt wurde.

Fazit: Nach dem letzten Heimauftritt zeigt die Mannschaft Moral. Aufgrund der Personallage freuten sich alle Beteiligten über die gewonnenen drei Punkte in Zittau. Zum Saisonfinale am kommenden Sonntag in Weixdorf gegen den Tabellenführer muss aber eine deutliche Leistungssteigerung her, um den Oderwitzern noch einmal ordentlich Paroli zu bieten.

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite