Skip to content Skip to footer

Ziel Klassenerhalt mit Platz 9 erreicht

Nach dem Schlusspfiff des letzten Punktspiels der Saison 2021/22 brach ein Freudentaumel aus – allerdings nicht bei den Weixdorfern, sondern bei den Gästen aus Oderwitz. Diese konnten ihren Aufstieg in die Landesliga feiern. Dazu gratuliert die SG Weixdorf und wünscht viel Erfolg!
Danke und alles Gute für die Zukunft wünschte die SGW auch dem Schiedsrichter Willi Jautze, der mit dem Schlusspfliff seine Schiedsrichterkarriere beendete.

Doch auch die Gastgeber konnten hoch erhobenen Hauptes das gut gefüllte Sportplatzgelände verlassen – bis zum Schluss hielt man mit und hätte durchaus für eine Überraschung sorgen können. Auch wenn dies nicht gelang, mit 24 Punkten aus 19 Spielen, konnte das Team um Ralf Berger und Kai Vogel Platz 9 und damit den Klassenerhalt sichern.

Dabei begann die Saison nicht so wie erhofft – nach der Pokalklatsche in Heidenau sowie 2 Niederlagen gegen Sebnitz und Crostwitz stand man im Tabellenkeller mit dem Rücken an der Wand. Das späte 2:1 im Heimspiel gegen Rammenau durch Vinzenz Graichen sorgte nur für kurzes durchatmen. Auch in der Folge gelang es dem Team um Trainer Waldemar Adamovicz nicht, in sicheres Fahrwasser zu gelangen. Einvernehmlich trennten sich die Wege von Waldemar Adamovicz und der SG Weixdorf im Oktober 2021. Ein neuer Trainer musste her. In guter alter Weixdorfer Tradition wurde final intern geschoben. Co Trainer Ralf Berger übernahm das Zepter, der Co-Trainer der 2.Mannschaft, Kai Vogel, wurde nach oben delegiert. Der Start war verheißungsvoll – 4:3 gegen den DSC mit dem Traumtor von Misha Fomin kurz vor Ende der Partie.

Doch der leichte Aufschwung wurde durch Corona gestoppt. Die Zeit wurde genutzt, um im Hintergrund die Personallage der 1. Mannschaft zu stabilisieren. Mit Franz Eckert und dem A-Jugendspieler Tino Schipp kamen zwei Kicker hinzu, was sich schlussendlich als ein richtig guter Schachzug erwies.

Im März wurde die Saison fortgesetzt. Leider kamen aus den ersten beiden Spielen gegen Borea und in Weißwasser keine Punkte dazu, allerdings zeigte sich ein spielerischer Aufwärtstrend. In den darauffolgenden fünf Spielen kamen 12 Punkte in die Tabellenwertung und sicherten den Klassenerhalt. Die Klatsche gegen Wesenitztal musste man aushalten – der Ausfall von Führungsspielern wie Richard Kluge und Martin Stoll war nicht zu kompensieren und schwere individuelle Fehler taten ihr Übriges. Doch der „Sand wurde nicht in den Kopf gesteckt“. Das 0:4 in Zittau war zwar kein spielerischer Leckerbissen, brachte aber den Weixdorfern noch einmal einen Dreier. Bester Torschütze des Teams in der Saison wurde mit 11 Treffern Luka Pecher.

Für die kommende Spielzeit sind die Perspektiven positiv, denn die Mannschaft wird im Kern zusammenbleiben. Der Abgang von Max Groß nach Laubegast ist sicherlich ein herber Verlust, aber die Perspektive Landesliga/Oberliga kann die SG Weixdorf (leider?) nicht bieten. Der Stab bleibt weiterhin zusammen. Lobend erwähnt sei der emsig zuverlässig im Hintergrund wirbelnde Marco Schiemann. Auch Stephanie Künzel wird weiterhin die Blessuren unserer Kicker behandeln.

Auch über Neuzugänge kann man sich freuen. Mit Devin Theus kommt ein junger Kicker aus Brandenburg dazu, der sich schon ein halbes Jahr bei der SG Weixdorf fit gehalten hat und mit seinem Ex-Verein aufgestiegen ist. Aus der A-Jugend und dem Kader der 2.Mannschaft drängen Spieler wie Max Stein, Dilano Maliske und auch Theo Uhlemann nach vorn und so haben die gestandenen Spieler wie Martin Stoll und Richard Kluge die Möglichkeit, die „Dachse“ ranzuführen. Mit Julio Linares bleibt der schönste Latissimus der 1.Mannschaft dabei und wird das wichtige Bindeglied für die Spieler anderer Nationalitäten bleiben. Spieler wie Mero Algahjar, Dio Hernandes, Jawad el Attar und Peter Lobong sind ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft geworden und zeigen, dass die SG Weixdorf ein weltoffener Verein ist.

Der Fokus liegt darauf, ein verschworenes Team zu formen, welches trainingswillig und leistungsbereit am Wochenende als Einheit auf dem Platz antritt. Auch in der Saison 2022/23 wird es ein Kraftakt, die Landesklasse zu halten, aber diese Saison hat gezeigt, wenn alle im Verein an einem Strang ziehen, ist vieles möglich.

Video vom letzten Punktspiel beim Team Rabenfront

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite