Skip to content Skip to footer

Die D1 spielt auch kommende Saison in der Landesklasse

Am Ende sind alle glücklich … aber was war das bitte für ein grandioser Auftritt unserer D1 und ein emotionaler Abschluss einer entwicklungsreichen Saison. Gestartet waren wir im August des letzten Jahres mit einer sehr gut zusammengesetzten Mannschaft des überwiegend jungen Jahrgangs bei den D-Junioren (11x 2010er und 5x 2009 Jahrgang). Zunächst einmal waren wir Trainer gefordert, alle Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Denn so hatten wir auch in den Jahren zuvor noch nicht zusammen gespielt. Verschiedene Charaktere, völlig unterschiedliche Größen sowie vom Alter her über komplett zwei Jahre verteilt, bereiteten wir uns in der D1 auf das Unterfangen Landesklasse vor. Von Vornherein wussten wir nicht wirklich, was in der Saison auf uns zukam. Im Landespokal verloren wir das erste Spiel nach aufopferungsvollem Kampf mit 1:2 gegen den VfL Pirna-Copitz und die gelangten sogar in das Endrunden-Turnier des letzten 8 Mannschaften im Land Sachsen. Die Punktspiele begannen wir mit 3 Unentschieden (4:4 gegen Liegau-Augustusbad, 4:4 gegen SV Einheit Kamenz; 3:3 gegen Budissa Bautzen). Nach allen 3 Spielen mussten wir konstatieren, dass das eigentlich zu wenig war und wir diese Spiele hätten auch gewinnen können, vielleicht sogar müssen. Gegen die SG Striesen erwischten wir keinen so guten Tag und verloren nach schwacher erster Halbzeit gegen den komplett älteren Jahrgang (0:4). Schon im nächsten Spiel gegen die SG Dynamo Dresden waren wir wieder die Alten und zeigten, dass wir richtig gut und schnell Fußball spielen können. Am Ende reicht es knapp nicht, sich gegen den schwarz-gelben Nachwuchs durchzusetzen und wir verloren mit 3:4. Wenn man jedoch bedenkt, dass Dynamo pro Spiel im Schnitt 7,6 mal getroffen hat und auch keine andere Mannschaft mit nur einem Tor Unterschied verloren hat, werten wir das im Kinderfußball mal als richtig guten Erfolg. Nach der Corona-Pause kam die Entscheidung die Saison als einfache Spielrunde zu Ende zu spielen und damit abzuschließen. Für uns hieß das, uns in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten zwingend durchzusetzen. Das gelang dem rot-weißen Nachwuchs gegen NFV Görlitz (8:0) und gegen den FV Bischofswerda (3:1) mit zwei sehr guten Spielen. Gegen den SC Borea Dresden (2:3), den VfL Pirna-Copitz (3:6) und die SG Weißig (3:3) ließen wir die wichtigen Punkte jedoch liegen. Und so kam es im letzten Spiel gegen bis den bis dato Drittplatzierten der Landesklasse Ost, den FC Oberlausitz Neugersdorf, zu einem Showdown. Mit dem mentalen Vorteil, einen Punkt auf die Abstiegsränge Vorsprung zu haben und dem zeitigen Anstoß (09:00 Uhr in Weixdorf) hatten wir gegenüber dem Wettbewerb (Bischofswerda) nur einen hauchdünnen Vorsprung. Jedoch hatten wir das deutlich schwerere Spiellos. Unsere Jungs waren aber ohne Frage gewillt, dieses Spiel – koste es was es wolle – für sich zu entscheiden. Und was soll ich sagen … es wurde ein Krimi. Denn die Jungs vom FCO wollten dieses Spiel ebenso gewinnen wie wir. Naja, vielleicht ein kleines bisschen weniger 😉 Unser Stärke sollte auch in diesem Spiel die Abwehr sein. Ben im Tor erwischte einen Sahnetag. Mit seiner ruhigen und abgeklärten Art hielt er uns bis zum Ende im Spiel. Johann, Finn und Theo wechselten sich in der Abwehr ab und machten über die gesamte Spielzeit nicht einen Fehler. Im Mittelfeld zeigten Konrad, Luca, Julius, Aidan ihre sensationelle Entwicklung über die gesamte Saison hinweg. Und vorn trumpfte unser Kapitän Tim ganz groß auf. Ihn unterstützen Nevio, Jarne, Paul und Kappe abwechselnd, um immer wieder Schwung ins Spiel zu bringen und den Gegner vor Herausforderungen zu stellen. Und siehe da, unser Spielkonzept ging auf. Nach präziser Ecke von Finn an den zweiten Pfosten nickte Tim sehenswert zum 1:0 ein. Viele Druckphasen des Gegners überstanden wir schadlos, da wir einerseits im Stellenspiel besser waren und uns zu jederzeit gut über die Außenspieler zu befreien wussten. Nur einmal musste Ben bis zur Pause hinter sich greifen (1:1). Aber die Mannschaft zeigte gute Reaktionen und gab die richtigen Antworten. Immer wider wurde es im FCO Strafraum gefährlich, nur belohnen konnten wir uns bis dahin nicht mehr. Die zweite Halbzeit startet mit viel Gegnerdruck und dann auch dem kurzzeitigen Rückstand (1:2). Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Tim schnappte sich den Ball vor der Mittellinie, traute sich die Eins-gegen-Drei-Situation zu, löste sie sehenswert und hämmerte den Ball mit Wucht unter die Latte (2:2). Unser Spiel gewann damit wieder richtig an Fahrt. Beide Mannschaften arbeiteten unwahrscheinlich hart und wollten unbedingt gewinnen. Da auch die Kräfte nachließen, gab es zunehmend Foulspiele. Nach Foul an Konrad in Höhe der Mittellinie schnappt sich Finn den Ball und legt sich die Kugel zurecht. Ich weiß nicht, was der Junge gedacht hat, aber es scheint das Richtige gewesen zu sein. Mit drei Schritten Anlauf lasert er den Ball aus 30 Metern mit genialem Schnitt genau in den rechten Tor-Knick. Riesenjubel, der Klassenerhalt nahe, aber noch waren 15 Minuten zu spielen. Neugersdorf drückte, wir schwammen – aber wir ertranken nicht. Egal ob Ben als Torwart den Ball sehenswert aus dem Winkel kratzte oder Julius den Ball mit letzter Kraft von der Linie klärte. Die ganze Mannschaft wollte den Sieg und hat ihn letztlich auch absolut verdient. Denn mit zwei Minuten Nachspielzeit pfiff der gute  Schiedsrichter ab und ließ die Weixdorfer jubeln. Wer dabei war konnte sehen, dass viele Emotionen von den Kindern und den Trainern abgefielen. Wir haben sehr für diesen Erfolg und den Ligaverbleib gearbeitet. Sicher war noch nicht alles so wie es sein könnte, aber daran arbeiten wir gemeinsam auch in der kommenden Saison weiter. Ganz besonders möchte ich den 2009er danken: Tim, Nevio, Jarne und Yipu … ihr habt Euch riesig entwickelt und mit Eurer Leistung sehr großen Anteil an diesem Erfolg. Lasst uns die kommenden Turniere noch gemeinsam genießen. Auch danken möchte ich dem gesamten Trainerteam Morris, Benno und Misha. Vor allem und ganz besonders aber Tom … es macht irre viel Spaß mit Dir und es passt einfach … gern weiter so 🙂 Zu guter Letzt danke ich den Eltern … ohne Euer Verständnis, Eure Leidenschaft und Eure Zeit wären die Kids nicht dort wo sie aktuell sind. Manu und Andrea möchte ich da noch herausheben, ihr Beiden seid der Wahnsinn – ich danke Euch sehr für Eure Unterstützung!!! 
Olé, Olé, Olé … nur die SGW 🙂

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite