Skip to content Skip to footer

Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Es gibt so Tage, an denen Du merkst, dass es in der schönsten Nebensache der Welt auch mal richtig um etwas geht. Dann siehst und merkst Du Deinen Jungs das natürlich vor dem Spiel auch an. Aus meiner Sicht gibt es im Fußball nichts besseres als eine gewisse Euphorie verbunden mit positiver Anspannung. Wenn man weiß, heute kann ich es schaffen und wir können uns für unsere gute Arbeit gemeinsam belohnen. Manchmal wird man nach so einem Spiel aber auf den realen Boden der Tatsachen zurückgeholt und muss feststellen, dass man als Mannschaft immer auf dem Weg ist und noch lange nicht am Ziel. 

Gegen den Aufsteiger aus der Stadtoberliga und den bislang ungeschlagen Spitzenreiter – die SG Bühlau 09 – reisten wir heute als Drittplatzierter der Landesklasse Ost einmal quer durch die Dresdner Heide. Die Trainer versuchten die Anspannung bei den Kids schon im Vorfeld etwas zu lösen und forderten die Dinge, die es im Fußball in erster Linie immer zu berücksichtigen gilt: Mut, Wille, Ehrgeiz und Spielfreude. Die Weixdorfer Jungs zeigten dies auch von der ersten Spielsekunde an und setzen die Gastgeber direkt unter Druck. Nach einigen wenigen Anläufen, welche wir nicht konzentriert zu Ende gespielt haben, gelang Luca ein mutiger Durchbruch im Mittelfeld und dann hat der Junge das Auge für Theo. Den Pass bekommt Theo direkt in den Lauf, er braucht zwei Kontakte und erzielt mit einem schönen Tor die 1:0 Führung (5. Min.) für die SGW. In der Folge erarbeiten wir uns weitere Chancen – vor allem über unsere Außenbahnen mit Konrad und Finn lief der Ball immer wieder nach vorn. Dort konnten wir leider die Bälle nicht so richtig festmachen und die gute Abwehr der Bühlauer vereitelte hier aussichtsreiche Möglichkeiten der Rot-Weißen. Mit zunehmender Spielzeit glichen sich die Spielanteile aus und es zeichnete ein Schlagabtausch auf Augenhöhe aus. Bühlau setzte auch immer wieder Nadelstiche und kam mit Überzeugung auf unser Tor. Dennoch verteidigten auch wir gut und ließen dem Gegner insgesamt nur wenig Möglichkeiten. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Natürlich zeigten wir den Jungs noch einmal auf, wie wir das Spiel für uns entscheiden könnten, doch spielen mussten sie selbst. Voller Elan und Ehrgeiz ging es in die zweite Hälfte und wir machten sofort Druck in Richtung Bühlauer Tor. Mit Jaron und Julius spielten wir schnell in die Spitze, waren in den entscheidenden Momenten aber nicht präzise oder mutig genug, um die Führung tatsächlich auszubauen. Verdient wäre es zu diesem Zeitpunkt allemal gewesen. Und irgendwie machte das die Bühlauer stärker und es begann die Zeit, in der Du Dich in so einem Spitzenspiel als Mannschaft mental beweisen musst. Beim FCO Neugersdorf gelang uns dies überragend, heute leider nicht. Dem Gastgeber reichen zwei Standards, die wir nicht energisch genug verteidigen können oder wollen. Nach einer Ecke müssen wir statt dem Dribbling aus dem Strafraum den langen Pass suchen. Da wir das nicht tun, fällt der Ausgleich zum 1:1 (38. Min.) durch einen satten Schuss aus 12 Metern Entfernung. In der Folge sind wir viel zu sehr mit uns selbst beschäftigt. Wir spielen weder klare Bälle noch können wir Torgefahr ausstrahlen. Mit einem eigentlich harmlosen Freistoß an der Seitenauslinie fällt dann die Vorentscheidung. Bühlau schlägt den Ball viel zu kurz in den Weixdorfer Strafraum, dort kommt der Stürmer irgendwie mit dem Hinterkopf dran und der Ball trudelt ins kurze Toreck. 2:1 für Bühlau und noch 10 Minuten auf der Uhr. Weixdorf stellte etwas um und brachte dadurch wieder mehr Aktionen ins Mittefeld und auch nach vorn. Bühlau verteidigte mit allen Spielern. Minute um Minute verging. Weixdorf zog an den Ketten, Bühlau warf sich dagegen. Weixdorf erspielte sich Chancen, nutzte diese aber – wie fast über das gesamte Spiel – nicht konsequent. Am Ende ertönte der Schlusspfiff – Bühlau feierte den knappen Erfolg, die Weixdorfer hingegen waren niedergeschlagen und konnten sich dieses Mal mit Ihren Bemühungen nicht belohnen. Aber so ist Fußball – in großen Spielen muss alles passen und Fehler werden Dir nicht verziehen. Letztlich muss man aber festhalten, dass wir NIE WIRKLICH VERLIEREN – ENTWEDER WIR GEWINNEN ODER WIR LERNEN DAZU! Kopf hoch Jungs – es geht immer weiter, denn wir sind noch lange nicht am Ziel … olé, olé, olé –  nur die SGW 🙂    
   

Fotos: Andrea Claus

Postanschrift

SG Weixdorf – Abteilung Fußball

Michael Schubert
Pastor-Roller-Straße 30A
01108 Dresden

 info@sg-weixdorf.de

© 2022. SG Weixdorf | Website made by devbite