Hallenturnier SV Loschwitz

G-Junioren - Vereinsturnier SV Loschwitz - Platz 2

Fussis on Tour Teil 1

 

Nach drei Stunden Hallenfußball, verspeisten 2 Kilo Äpfeln, Bananen und 40 Müsliriegeln und gefühlt hundertmal in der Kabine gesagten „Lass mich doch bitte mal ausreden“, stand ein toller zweiter Platz zu buche. Doch der Reihe nach.

Beim Hallenturnier des SV Loschwitz absolvierten die Halbhohen, die Kniebeißer oder einfach die G-Junioren der SGW nämlich ihr erstes „Großfeldturnier“. Bisher kannten sie nur Funino und nun musste sie mit Torwart und 5 Feldspielern auf einer unendlich großen Spielfläche bäbbeln. Aber mit ein wenig Erklärung hatten sie schon Aufstellung und die ganzen neuen Regeln verstanden. So ging es gegen die SG Gittersee ins erste Spiel und wir legten los wie die Feuerwehr. Wie von uns Trainern angesprochen, wurde mutig nach vorn gedribbelt und teils sogar untereinander gepasst. Letztendlich führte das zu beschäftigungslosen Torhütern auf unserer Seite und drei tollen Toren auf der Habenseite. Na das ging ja super los und die Freude war natürlich riesig. Das in der Kabine dann aber vor der Auswertung erst einmal zwanzig Sekunden absolute Ruhe herrschen musste, war ebenfalls für die Jungs neu. Genau wie die Pausenverpflegung, für welche Jörg wie ein Weltmeister Äpfel, Gurken und Bananen schnippeln musste. Aber frisch gestärkt ging es ins zweite Spiel und damit gegen den Serkowitzer FSV. Hier wurden wieder tolle Dribblings und viel Kampf gezeigt. Einer richtig coolen Ballstafette, böse Zungen redeten hier von Zufall, folgte dann der einzige und damit auch der Siegtreffer in diesem Spiel. Das letzte Gruppenspiel war dann schon ein Favoritenduell, denn die erste Vertretung von Rotation war bis dahin ebenfalls ungeschlagen. In einem umkämpften Spiel fiel letztendlich aber kein Tor und mit diesem Punkt beendeten wir die Gruppenphase als Erster und zogen so ins Halbfinale gegen die SG Schönfeld ein. In diesem Spiel waren wir echt am Drücker und hatten mit einem Pfostenschuss auch noch die beste Chance. Allerdings wollte die Kuller einfach nicht ins Tor und wieder mussten die Fussis mit etwas Neuem umgehen, denn ihr erstes 7m Schießen stand auf dem Programm. Oje, wie sucht man als Trainer nur drei Schützen raus, wenn sich dir 10 Finger schnippsend, winkend und durch „Ich, ich, ich“ Rufe verstärkt entgegenstrecken. Die Aufregung beim Schießen war groß und nicht jeder Ball fand sein Ziel. Aber dank toller Torwartleistung und einem mehr versenkten Ball zogen wir unter Jubel der mitgereisten Eltern ins Finale ein. Dort wartete mit dem SV Loschwitz der Gastgeber auf uns und natürlich wollten wir denen den größten Pokal aus der Halle entführen. Im letzten Spiel gaben die Jungs noch einmal alles, jedem Ball wurde hinterhergerannt und versucht irgendwie ein Tor zu erzielen. Aber ein klein wenig war dann doch die Luft vom Reifen und so ging es wieder ins 7m-Schießen. In diesem hatten wir leider ein bisschen weniger Glück wie der Gegner und so konnte der SV Loschwitz über den Turniersieg jubeln. Klar mussten dann erst einmal einige wenige, ok doch schon einige viele, Tränen getrocknet werden. Aber am Ende freuten sich doch alle über den coolen zweitgrößten Pokal und die Einzelauszeichnung zum besten Spieler, welche ebenfalls nach Weixdorf ging. Alles in allem ein tolles Turnier in dem alle viel spielen und damit lernen konnten. Und nur darum geht es ja. Naja, ein bissl Spass hatten wir auch….ok, eigentlich ganz schön viel. :-)

 

Bilder zum Turnier: 
Fotos: 
SGW

Überschrift

 

Nach drei Stunden Hallenfußball, verspeisten 2 Kilo Äpfeln, Bananen und 40 Müsliriegeln und gefühlt hundertmal in der Kabine gesagten „Lass mich doch bitte mal ausreden“, stand ein toller zweiter Platz zu buche. Doch der Reihe nach.

Beim Hallenturnier des SV Loschwitz absolvierten die Halbhohen, die Kniebeißer oder einfach die G-Junioren der SGW nämlich ihr erstes „Großfeldturnier“. Bisher kannten sie nur Funino und nun musste sie mit Torwart und 5 Feldspielern auf einer unendlich großen Spielfläche bäbbeln. Aber mit ein wenig Erklärung hatten sie schon Aufstellung und die ganzen neuen Regeln verstanden. So ging es gegen die SG Gittersee ins erste Spiel und wir legten los wie die Feuerwehr. Wie von uns Trainern angesprochen, wurde mutig nach vorn gedribbelt und teils sogar untereinander gepasst. Letztendlich führte das zu beschäftigungslosen Torhütern auf unserer Seite und drei tollen Toren auf der Habenseite. Na das ging ja super los und die Freude war natürlich riesig. Das in der Kabine dann aber vor der Auswertung erst einmal zwanzig Sekunden absolute Ruhe herrschen musste, war ebenfalls für die Jungs neu. Genau wie die Pausenverpflegung, für welche Jörg wie ein Weltmeister Äpfel, Gurken und Bananen schnippeln musste. Aber frisch gestärkt ging es ins zweite Spiel und damit gegen den Serkowitzer FSV. Hier wurden wieder tolle Dribblings und viel Kampf gezeigt. Einer richtig coolen Ballstafette, böse Zungen redeten hier von Zufall, folgte dann der einzige und damit auch der Siegtreffer in diesem Spiel. Das letzte Gruppenspiel war dann schon ein Favoritenduell, denn die erste Vertretung von Rotation war bis dahin ebenfalls ungeschlagen. In einem umkämpften Spiel fiel letztendlich aber kein Tor und mit diesem Punkt beendeten wir die Gruppenphase als Erster und zogen so ins Halbfinale gegen die SG Schönfeld ein. In diesem Spiel waren wir echt am Drücker und hatten mit einem Pfostenschuss auch noch die beste Chance. Allerdings wollte die Kuller einfach nicht ins Tor und wieder mussten die Fussis mit etwas Neuem umgehen, denn ihr erstes 7m Schießen stand auf dem Programm. Oje, wie sucht man als Trainer nur drei Schützen raus, wenn sich dir 10 Finger schnippsend, winkend und durch „Ich, ich, ich“ Rufe verstärkt entgegenstrecken. Die Aufregung beim Schießen war groß und nicht jeder Ball fand sein Ziel. Aber dank toller Torwartleistung und einem mehr versenkten Ball zogen wir unter Jubel der mitgereisten Eltern ins Finale ein. Dort wartete mit dem SV Loschwitz der Gastgeber auf uns und natürlich wollten wir denen den größten Pokal aus der Halle entführen. Im letzten Spiel gaben die Jungs noch einmal alles, jedem Ball wurde hinterhergerannt und versucht irgendwie ein Tor zu erzielen. Aber ein klein wenig war dann doch die Luft vom Reifen und so ging es wieder ins 7m-Schießen. In diesem hatten wir leider ein bisschen weniger Glück wie der Gegner und so konnte der SV Loschwitz über den Turniersieg jubeln. Klar mussten dann erst einmal einige wenige, ok doch schon einige viele, Tränen getrocknet werden. Aber am Ende freuten sich doch alle über den coolen zweitgrößten Pokal und die Einzelauszeichnung zum besten Spieler, welche ebenfalls nach Weixdorf ging. Alles in allem ein tolles Turnier in dem alle viel spielen und damit lernen konnten. Und nur darum geht es ja. Naja, ein bissl Spass hatten wir auch….ok, eigentlich ganz schön viel. :-)