E1-Junioren - Freundschaftsspiel - Test - 30.05.21 - SC Borea Dresden

SC Borea Dresden - SG Weixdorf 0:1 (0:1)

Viele gute Ideen und Lösungen beim zweiten Test

Das zweite Testspiel nach der langen Pause führte uns in den Jägerpark zur E1 des SC Borea Dresden. Klar kann man als Elternteil über die Anstoßzeit Sonntag, 09:00 Uhr auch mal seinen Unmut äußern, aber alle Kids waren pünktlich, voller Elan und hochmotiviert. Und das ist für die Trainer alles was zählt. Wie schon am Freitag vereinbarten wir mit den Gastgebern ein Spiel über das komplette Kleinfeld in 1:7 Spielstärke mit 2x 35 Minuten. Das gab für jeden einzelnen Spieler ausreichend Spielzeit und - das sei vornweg genommen - es gab keinen Kicker der nicht 100% seines Leistungsvermögens oder mehr brachte. Wir starten schnell, zielstrebig und setzen die Gegner von der ersten Sekunde unter Druck. Das hatten Trainer so nicht ganz erwartet, aber der erste Block war wild entschlossen hier auch in Führung zu gehen. Nach zwei Anläufen klappte das auch. Vor allem die genauen Schnittstellenpässe nach gutem Lösen von 1:1-Situationen brachten unsere Stürmer zu vielen Abschlüssen. Hinten dagegen eröffneten wir immer ruhig und konzentriert und ließen in den ersten 15 bis 20 Minuten nur wenige Chancen zu. Parallel zu unserem Spiel hielt sich der zweite Block mit Funino warm, eine tolle Idee von Borea. Zum Blockwechsel konnten wir daher Spieler bringen, welche sofort warm waren und direkt ins Spiel fanden. Allerdings kämpfte natürlich auch der Gastgeber mit Mann und Maus an und wollte ebenfalls Tore erzielen, was den Borea-Jungs bis zur Pause auch gelang. Wir machten es Ihnen aber verdammt schwer, denn auch der zweite Block lief, kämpfte, spielte mit allem was dazu gehört. Einzig die genauen Pässe in die Tiefe waren Mangelware. Unsere Stürmer rieben sich hier zuviel auf und konnten sich leider noch nicht belohnen. Die zweite Halbzeit lief dann mit der gleichen Intensität ab, aber gerade beim ersten Block merkte man den Kids an, dass die Beine über das komplette Kleinfeld immer müder wurden. Auch spielten wir die Eröffnung von hinten nicht mehr sauber und zielstrebig oder verbissen uns immer wieder in unnötige Zweikämpfe und brachten dann den Ball nicht gradlinig zum freien Nebenmann. Dennoch erzielten wir weiter Tore, es sah nur nicht mehr so leichtfüßig aus wie in Runde 1. Der zweite Block dagegen machte seine Sache noch etwas besser als im ersten Durchgang. Hier kamen die Pässe dann wieder schön in die Tiefe und wir konnten uns auch aufgrund von starken individuellen Einzelleistungen mehr als einmal belohnen. Natürlich hatte Borea unser Spiel in der zweiten Halbzeit auch durchschaut und kämpfte dagegen an. Aus meiner Sicht waren die beiden Teams dann auch absolut gleichwertig und es gab auf beiden Seiten viele sehenswerte Aktionen. Am Ende waren die Kids auf beiden Seiten zwar erschöpft aber dennoch richtig glücklich sich endlich wieder auf dem Platz messen zu können. Danke an den SC Borea Dresden für das schnelle und interessante Spiel auf sehr guten Niveau. Wir wünschen Euch noch erfolgreiche Tests und ab dem Sommer viel Spaß in der D-Jugend. Für uns steht am kommenden Samstag das nächste Spiel gegen die Jungs vom Radebeuler BC an ...