1. Männer - Pokalspiel - 1. SpT. - 30.08.20 - TuS Weinböhla

SG Weixdorf - TuS Weinböhla 1:0 (0:0)

Im Wankdorf-Feeling - Weixdorf eine Runde weiter

In der ersten Runde des Sachsenpokals begrüßten die Weixdorfer die Sportfreunde aus Weinböhla.

Für beide Landesklassemannschaften zählte es, aus dem ersten Pflichtspiel der Saison als Sieger vom Platz zu gehen. Die Gäste wählten eine stark defensive Einstellung, als hätten sie eine russische Schutzimpfung erhalten (dabei war der einzige Russe auf Weixdorfer Seite).

Weixdorf war hingegen bemüht, Druck auf das gegnerische Gehäuse aufzubauen. Das gelang in der ersten Halbzeit, jedoch ohne wirklich Torgefefahr zu erzeugen. Das einzige, was intensiv war, war der Regen. Eine Schrecksekunde bei einem Freistoss, den Kalies im Stile eines Beachvolleyballers stark blockte, überstanden die Gastgeber schadlos 

Halbzeit zwei zeigte ein ähnliches Bild. Weinböhla, auf den Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber wartend, tief in der eigenen Hälfte. Die Weixdorfer nun engagierter. In der 63. Minute dann der erste Wachmacher, als die Gastgeber aus kurzer Distanz zweimal hintereinander die Festigkeit der Querlatte (Stoll und Viergutz) prüften.

Der gut leitende Schiedsrichter munterte die graue Tristesse mit ein wenig Farbe auf. Als alle Zuschauer schon Richtung Bierstand schlenderten, um sich die 0,5er Pausenerwärmung zu sichern war es soweit. Weixdorf mit tiefen Ball auf die rechte Außenbahn, mustergültige Flanke von Herm-Meyer und der einlaufende Stürmer Pecher muss nur noch seinen Kopf Richtung Gehäuse schieben.
Weixdorf belohnt sich als das Team, welches mehr für das Spiel tat, muss jedoch für die kommenden Spiele noch zwei Schippen drauf hauen.

Zahlende Zuschauer: 80 (130 insgesamt)
Bestätigte corona Fälle: 0