2. Männer - Punktspiel - 11. SpT. - 17.11.18 - SSV Turbine Dresden

SG Weixdorf - SSV Turbine Dresden 7:0 (4:0)

Starke Leistung bringt den höchsten Sieg der Saison

Mit Turbine DD trafen wir am Samstag auf die bislang torgefährlichste Mannschaft der Liga. 29 Tore standen vor dem Spiel zu Buche - nach dem Spiel kam keiner hinzu. Gegen eine personell dezimierte Gästemannschaft gelang es uns von Beginn an, unsere Taktischen Vorgaben mit viel Herz und Mut umzusetzen. Im Ergebnis stand nach 12 Minuten das 1:0 durch T. Eckhartdt, der nach mustergültiger Vorarbeit durch R. Hesse und N. Herm-Meyer einen schönen Spielzug per Direktabnahme abschloss. Dieser Treffer beflügelte unsere Mannschaft und so war das 2:0 eine Frage der Zeit. Zehn Minuten später ging die Post über die linke Seite ab, M. Eckner mit scharfer Hereingabe, die O. Kotte zum 2:0 nutzte. Das der Torwart dabei nicht so gut aussah, beförderte diesen Treffer sicherlich, aber man muss solche Fehler eben auch nutzen.
Danach brachen kurzzeitig alle Dämme in der Hintermannschaft der Gäste, die wir mit aller Konsequenz durch zwei weitere Treffer durch J. Haupt und N. Herm-Meyer eiskalt nutzen konnten. Den Treffern ging ein Freistoss durch F. Eichler sowie ein herrlicher Durchstecker von T. Eckhardt voraus. Bis zur Pause konnten die Gäste nur selten ihre Torgefährlichkeit zeigen und wenn es brenzlig wurde, war F. Meyer zur Stelle. Einen Schuss der Gäste wehrte P. Jakubeit mit seinem Astralkörper ab, leider verletzte er sich bei einer etwas unnötigen "Fummelaktion" und wurde nach der Pause von unserem russischen Jungspund M. Fomin ersetzt.

Mit dem Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichter U. Bartsch war die bislang beste 1.Halbzeit der Saison Geschichte. In der Pause schien der Gästetrainer einige richtige Worte gefunden zu haben, den Turbine versuchte nun, etwas couragierter zumindest ein Debakel verhindern zu wollen. Mit E. Zschieschang und L. Goutal konnten wir dann aber noch einmal Impulse von der Bank setzen. In der 64.min war es dann N. Herm-Meyer, der nach Vorarbeit von M. Fomin und O. Kotte seinen linken Rundfuss in Stellung brachte und abzog. Das 5:0 war dann das Zeichen für weitere Offensivaktionen, die meist von den Sechsern M. Cordes und J. Uhlitzsch vorbereitet worden. Beide lieferten im Zentrum eine super Partie, wobei man dem 36-jährigen M. Cordes bei weitem nicht anmerkt, das er eigentlich AH spielen könnte. Ein Tor blieb ihm leider verwehrt. Ganz anders unserem Mannschaftskücken L. Goutal (einer von drei A-Jugendlichen, die heute im Team standen!), der in der 81.min wunderbar freigespielt wurde und mit einem Schuss aus 16m in das lange Eck das 6:0 erzielen konnte. Zum Abschluss konnte sich dann E. Zschieschang auch noch in die Torschützenliste eintragen - per Direktabnahme versenkte er eine Kopfballverlängerung von J. Haupt zum 7:0 Endstand.

Ein am Ende hochverdienter Sieg und damit ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk für den Coach. Am Mittwoch wartet der Nachholer gegen die Sportfreunde 01 - es bleibt zu hoffen, dass wir den Schwung der letzten Wochen mitnehmen können. Personell werden wir wieder durchrotieren, es zeigt sich aber, das ein guter Geist in der Mannschaft vorherrscht und alle miteinander die Mannschaft unterstützen - auf dem Feld wie auch außerhalb des Platzes. So macht es Spaß.