2. Männer - Punktspiel - 8. SpT. - 21.11.18 - Sportfreunde 01 Nord

Sportfreunde 01 Nord - SG Weixdorf 1:5 (0:1)

Auswärtssieg an der Meschwitzstraße

Englische Woche in der Stadtliga und die Herren von der Trainerbank warfen mal wieder die Rotationsmaschine an - sechs Änderungen der Startelf im Vergleich zum Heimsieg gegen Turbine. Doch auch bei den Sportfreunden konnte ein ziemlich ungefährdeter Sieg eingefahren werden.

Von Beginn an übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Platz und hatten mehr Ballbesitz. Allerdings leistete man sich in den ersten 20 Minuten noch zu viele Abspiel- und Abstimmungsfehler. Die Hausherren verfolgten ihren Matchplan da ein wenig klarer. Immer wieder konnte der Zielspieler A.Abduldayeem eingebunden werden. Er machte die Bälle gekonnt fest und legte gefährlich auf die nachziehenden Außenspieler – insbesondere C.Rix – ab. Aus dieser Phase gelang zwar keine eindeutige Torchance der Sportfreunde, dennoch ließ die Umkehrbewegung der Sechser und die Abstimmung der drei Innenverteidiger zu wünschen übrig. Nur gut, dass der Zentrale dieser drei auch gewisse Offensivkraft mitbringt. T.Viergutz traf nämlich in der 24. Min. per Direktabnahme nach abgewehrter Ecke zum 1:0. Sein Schuss setzte genau vor dem Keeper noch auf und machte es so wirklich schwer für den Sporti-Schlussmann. Das gab den Weixdorfern gewissen Auftrieb und bremste die Heimmannschaft. Bis zur Pause folgten noch einige gut vorgetragene Angriffe und Steckpässe, allerdings resultierte aus diesen Bemühungen kein weiterer Treffer, auch weil der pünktliche und umsichtige Schiedsrichter beim Kopfball von P.Baldauf in der 45. Minute ein Foulspiel erkannt hatte.

In der Pause ordnete Coach Nicklisch seine Mannen nochmal neu. Weil N.Herm-Meyer verletzt ausgeschieden war, rückte M.Fomin vom rechten Außenverteidiger zum Sturmtank auf. L.Goutal nahm sich der rechten Bahn an. Außerdem rückte F.Lottes für den spürbar bemühten S.Liebscher ins Team. „Mr.Wandelbar“ M.Fomin zeigte dann knappe 5 Minuten nach der Pause sein Können im gegnerischen Strafraum, behauptete den Ball clever und stocherte ihn zum eingelaufenen F.Lottes. Ballannahme, kurzen Giebel anvisiert, sauber abgeschlossen – 2:0. Die Ballzirkulationen der Gäste wurden nun zunehmend sicherer. Besonders Kapitän und Dauerbrenner F.Eichler (noch keine Minute verpasst!) zeigte eine souveräne Partie und bewies das Gespür für die Balance zwischen schnellem und ruhigem Spielaufbau. Allein in der 61. Min. wird auch sein Herz etwas schneller geschlagen haben. Nach flottem Lauf von C.Rix landete dessen flache Hereingabe bei A.Abduldayeem. Dieser ging Risiko und zimmerte den Ball ans Gebälk. Fünf Minuten später nahm F.Lottes über die rechte Seite Tempo auf und dem Gegner an die 20 Meter ab. Beinschuss für den Torwart und es steht 3:0. In der 77. Minute kombinierten sich die drei Weixdorfer Stürmer dann mustergültig mit Direktpässen durch die Abwehr. Am Ende dieser Passfolge musste O.Kotte nur noch einschieben und konnte seine vergebene Großchance wenige Minuten zuvor vergessen machen – also fast. Die Sportis betrieben dann Ergebniskosmetik - C.Rix mit einem platzierten Rechtschuss von halb rechts an den linken Innenpfosten. Der Schlussakkord gehörte dem umtriebigen G.Sickora. Er vollendete eine 1-1-Situation gegen den Hüter nervenstark.
Eine ordentliche Leistung der Gäste, die damit die Tabellenführung erobern konnten. Angesichts der Punktgleichheit von Striesen und Cossebaude ist das eine schöne Momentaufnahme und kein Bisschen mehr. Zum Abschluss der knackigen Woche geht’s Sonntag 14:00 Uhr zur Zweiten des FV Süd-West.

Abschließend noch zwei Worte zu den Gastgebern. Eine stets faire und (Achtung!) sportfreundliche Begegnung - auch bei dem sicher etwas frustrierenden Spielstand. Die Jungs versuchen ordentlich zu Kicken und bringen auch einige Qualität auf den Platz. Bleibt zu hoffen, dass sie die nötigen Ergebnisse einfahren. Es gibt wahrlich unsympathischere Truppen.