A-Junioren - Punktspiel - 22. Spieltag - 05.06.11 - SV Liegau-Augustusbad

Mit einer couragierten und phasenweise wirklich sehr ansehnlichen konnten wir im letzten Spiel der Saison einen ungefährdeten 2:5-Auswärtssieg feiern. Insgesamt 7 Stammspieler mussten aus unterschiedlichsten Gründen ersetzt werden – mit Hilfe der B-Jugend konnten wir aber auf einen 16-Mannkader zurückgreifen.
Die neuformierte Innenverteidigung um Florian Gildemeister und Markus Nufer fand sich relativ schnell – ruhiges Passspiel im Aufbau war das Ziel und wurde umgesetzt. Das Offensivspiel sollte über Piero Navarrete und Markus Söntgen angekurbelt werden – dies gelang mit laufender Zeit immer besser – und als Piero Navarrete dann mit einem satten Fernschuss das 0:1 (15.) markierte, schien das Spiel in die richtige Richtung zu verlaufen.
Doch ab der 20.min drohte das Spiel zu kippen – nach einer Ecke waren wir in der Hintermannschaft unaufmerksam und mussten den 1:1-Ausgleich (23.) schlucken. Als nur eine Minute später Richard Böhm den Ball vertändelt und die Gastgeber mit 2:1 in Führung gingen, war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt.
Kurz geschüttelt und weiter ging es – unbeirrt und immer wieder angetrieben von Robert Wulff wurden wir wieder stärker. Nach einem Eckball legte Rene Schütze mustergültig auf Michel Hentrich, der aus 12m einnetzte zum 2:2 (31.).
Dieses Tor brachte uns wieder ins Spiel zurück – prompt gab es den nächsten Nackenschlag. Florian Gildemeister brach sich bei einem 2-Kampf das Handgelenk und musste ins Krankenhaus. Somit mussten wir unsere Abwehr wieder umstellen – Robert Wulff ging in die Innenverteidigung und Sören Becker auf die linke Seite.

Nach dem Pausentee sollten wir eine gute 2.Halbzeit spielen – und uns mit 3 Toren belohnen. In der 52.min ein Zuckerdiagonalball von Sören Becker, den Richard Böhm technisch versiert aufnahm, den Torwart umkurvte und zum 2:3 einschob.
Dies löste einige Fesseln – in der 56.min nutzte Richard Böhm seine Schnelligkeit, legte auf Piero Navarrete ab und dieser hämmert den Ball unter die Latte.
Als dann Michel Hentrich in der 60.min im Strafraum gefoult wird, durfte Markus Nufer sein erstes Tor für die A-Jugend schießen. Sein platziert in die Mitte getretener Strafstoss besiegelte den Endstand zum 2:5 (64.).
Die restliche Spielzeit war von Sommerfussball geprägt – nur wenige zwingende Aktionen gelangen beiden Teams – Friedrich Horn und Richard Böhm vergaben die besten Chancen – die Gastgeber prüften Daniel Eimert mit Fernschüssen, aber es brannte nichts mehr an. Fast mit dem Schlusspfiff tankte sich Timo Eimert noch mal durch – Außennetz.

Ein versöhnlicher Saisonabschluss – eine bunt zusammengewürfelte Truppe mit Charakter und Motivation, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Da macht es Spaß, an der Linie zu stehen. Danke.