Ein Ende kann ein Anfang sein - Wahl der neuen Abteilungsleitung Fußball

 

Am 08.07.2021 fand sie nun endlich statt, die Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball, welche bisher immer wieder durch eine allseits bekannte Atemwegserkrankung ausgebremst wurde. Spannung war bereits im Vorfeld geboten, denn dick und fett stand die Wahl einer neuen Abteilungsleitung auf der, wie immer Minutiös durch Thomas Nagel verfassten, Tagesordnung. Bleibt es bei den vier neuen Kandidaten, alle samt aus der derzeitigen Ü32-Mannschaft der SGW, oder springt vielleicht doch noch besagter Kasper aus der Kiste und es präsentieren sich weitere Gegenkandidaten? Doch der Reihe nach, denn den Anfang machte wie immer der in seiner Länge schon legendäre Rechenschaftsbericht des scheidenden Abteilungsleiters Jörg Maschik. Was auf jeden Fall bei mir von der Rede hängenblieb war die Gewissheit, dass wir als SG Weixdorf gut durch die Corona-Zeit gekommen sind und unsere Mitglieder und Sponsoren auch in den schweren Zeiten für unsere Fußballfamilie begeistern konnten. Ungewohnt emotional wurde es dann noch, als Jörg mit seinem lieben Dank an seine Frau und Kinder sein Herz sprichwörtlich auf die Zunge nahm. Wer kennt es nicht, wenn der Familienplan dem Fußballkalender angepasst wird und der Schlüssel zum Sportplatz, über dem zum eigenen Haus am Haken hängt. Und gerade darum ist es eben keine Selbstverständlichkeit, wenn die Familie mit ganzer Leidenschaft und dem Verständnis für die Tätigkeiten hinter einem stehen. Im Anschluss folgte dann der Bericht unseres Schatzmeisters Steffen Müller, welcher im Laufe seiner Tätigkeit schon verschiedenste Währungen im Umlauf hatte. Ok, für die Reichsmark hat es jetzt nicht gereicht, aber am Ende kamen wohl doch stolze 25 Jahre zusammen. Wieder einmal bewahrheitete sich die Weisheit, wenn ein Finanzchef wenig Worte verliert, dann war es ein gutes Jahr und erneut ist es der SGW gelungen, das Jahr mit einem positiven Ergebnis abzuschließen. Zwar können wir uns auch weiterhin keinen Stadionneubau leisten, aber auch mit kleinen Sprüngen kommt man ans Ziel. Letztendlich wurden auch durch Zachis akribische Kassenprüfung keine nennenswerten Unstimmigkeiten aufgedeckt und somit der Finanzabteilung ein positives Zeugnis ausgestellt. Bei allen Danksagungen wurde der vierte Mitstreiter im Bunde, Uwe Pordzik, fast schon ein wenig „vergessen“. Dabei war seine Tätigkeit im Bereich der Trainerqualifizierung ebenso wichtig für den Glanz auf dem Aushängeschild der SGW. Nicht zu vergessen die Erstellung der grandiosen Chronik, die tollen Fotos von den Fußballspielen und die Organisation der vielen Events und der Passiventreffen. Also wenn du bei den ganzen „Lobhudeleien“ ein wenig zu kurz kamst, hiermit ein nicht minder herzliches „Danke Uwe“! Getreu dem Motto „Wo kein Kläger, da kein Richter“ konnte die alte Abteilungsleitung nun aber endlich entlastet und mit der Ehrennadel der SG Weixdorf in Gold ausgezeichnet werden. Als alle schon gespannt auf die Neuwahl warteten, wurden noch weitere Sportkameraden ausgezeichnet. Christian Eimert für sein großartiges Engagement im Bereich des Handycapteams, Bernd Knebel und Jens Lissner für ihre langjährigen Verdienste in und um die SGW und letztendlich noch Steve Maschik für seine Arbeit und unsere Interessenvertretung u.a. als Staffelleiter im Dresdner Stadtverband. Danke Männer! Letzter Tagesordnungspunkt nun dann endlich die Wahl zur neuen Abteilungsleitung und was soll ich groß sagen, alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt und dürfen nun in Zukunft die Suppe auslöffeln, welche sie sich mit ihrem „Ach komm ich mach‘s“ eingebrockt haben. Aus diesem Grund wünschen wir der neuen Abteilungsleitung mit ihrem Vorsitzenden Michael Schubert, seinen Stellvertretern Sebastian Badura und Torsten Koch, sowie dem neuen Finanzguru Ralf Schubert alles Gute für ihre Tätigkeit, stets ein glückliches Händchen bei ihren Entscheidungen und den Willen, die Fußball Familie aus dem Dresdner Norden weiter voranzubringen. Als sich die versammelten Gäste dann schon auf die Seitens der alten Abteilungsleitung versprochenen Freigetränke freuten, bewies der neue Abteilungsleiter in seiner Antrittsrede schon einmal, dass er in der Menge der Worte seinem Vorgänger in nichts nachstehenden wird. Manche Dinge ändern sich wohl nie. Und das ist gut so. Nur die SGW!