Zweite schafft die Sensation!

Bereits nach der Auslosung war allen Verantwortlichen und Spielern der 2. Männermannschaft klar, dass man eine sehr schwierige Vorrundengruppe erwischt hat. Schließlich traf man in der Vorrundengruppe 4 neben den Ligakonkurrenten FSG Wacker 90 Dresden-Leuben, dem aktuellen Hallenstadtmeister SG Gebergrund Goppeln und dem Aufstiegsaspiranten SG Weißig auf 3 Mannschaften aus der Dresdner Sparkassenoberliga. Diese waren der SV Helios 24 Dresden, die Sportfreunde 01 Dresden-Nord und die Mannen vom FV Dresden Süd-West. Ziel war es, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und dennoch einen ansehnlichen Fußball zu spielen. So ging man konzentriert, aber dennoch mit der nötigen Lockerheit an diese schwierige Aufgabe heran.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen eine Mannschaft, von der bekannt ist, dass sie guten Hallenfußball zeigen kann. Mit Glück und Geschick gelang ein 1:0 Erfolg gegen den FV Dresden Süd-West. Goldener Torschütze war Niklas Koch. Somit konnte man erfolgreich ins Turnier starten. In Spiel 2 wartete die nächste Herausforderung – die Mannen der SG Weißig. Auch hier zeigte sich ein ähnliches Bild. Die SG Weißig war, auf Grund Ihrer individuellen Klasse, bemüht, dass Spiel zu gestalten und für sich zu entscheiden. Doch die Mannen der SG Weixdorf verteidigten couragiert bis zum Ende. Somit waren  klare Chancen Mangelware für die SG Weißig. Tigerkralle Vu krönte dann die eigene Leistung mit dem Führungstreffer. Hoch konzentriert verteidigte man bis zum Ende und schaffte so eine kleine Sensation im noch frühen Turnierverlauf. Im dritten Spiel ging es dann gegen die Vertretung der Sportfreunde 01 Dresden-Nord. Auch hier gefiel die SG Weixdorf erneut durch einen kompakten Defensivverbund und eine konzentrierte Abwehrarbeit. Da auch den Spielern der Sportfreunde 01 Dresden-Nord nicht sonderlich viel eingefallen ist, trennte man sich mit einem torlosen Unentschieden. Da standen nun nach 3 Spielen 7 Punkte auf dem Konto bei einem Torverhältnis von 2:0. Man konnte von einem sehr guten Start ins Turnier sprechen und mehr als nur Stolz auf die Jungs sein. Im darauffolgenden Spiel ging es gegen die Vertretung des SV Helios 24 Dresden. Hier zeigten die Weixdorfer Jungs das wohl beste eigene Turnierspiel. Mit einer souveränen Defensive und einer eiskalten Chancenverwertung siegte man durch Tore von Kurzmann und dem zweifach erfolgreichen Uhlitzsch 3:0. Hier hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können, doch einige Chancen wurden nicht genutzt. Im fünften Spiel sollte es dann gegen den letztjährigen Hallenstadtmeister SG Gebergrund Goppeln gehen. In diesem richtungsweisenden Spiel spürte man die eigene Nervosität deutlich. Goppeln war von Beginn an um Druck  und Kontrolle bemüht, wollte es doch selber noch die Chance auf die Endrunde wahren. Die SG Weixdorf nahm den Kampf an und hielt erfolgreich gegen die stürmischen Angriffe der Goppelner gegen. Man merkte, dass Goppeln mehr Erfahrung auf dem Hallenboden hatte. Goppeln schnürte Weixdorf am eigenen Strafraum ein und holte ein Teamfoul nach dem  anderen Heraus. Als dann die Schiedsrichter auf das insgesamt vierte kumulierte Teamfoul  entschieden, gab es folgerichtig den fälligen Strafstoß. Doch dieser wurde seitens der Goppelner vergeben. Aber es waren noch immer 3 Minuten zu spielen. Folglich konnte man nicht mehr so energisch in die Zweikämpfe gehen, denn jedes weitere Foul hätte einen weiteren Strafstoß zur Folge gehabt. Mit viel Glück und einem gut aufgelegtem Ricardo Schumann im Tor, welcher an diesem Tage seinen ersten Einsatz im Trikot der SGW feiern durfte und im gesamten Turnierverlauf seine Aufgabe sehr souverän machte, konnte das torlose unentschieden über die Zeit gerettet werden. Die Sensation war perfekt. Bereits nach dem fünften Spiel qualifizierte sich die SGW für die Endrunde der Feldschlößchen Hallenmasters. Zusätzlich war man immer noch ohne Gegentor. Langsam konnte es einem schon ein bisschen unheimlich werden. Im letzten Spiel ging es dann gegen die Mannen der FSG Wacker 90 Dresden-Leuben. Hier dann das wohl schlechteste Spiel des gesamten Turniers. Trotz Warnung des Trainers war die nötige Anspannung und Konzentration abhandengekommen. Folglich ging die FSG Wacker 90 durchaus verdient in Führung. Doch die Moral stimmte am heutigen Tag bei den Mannen der SGW. Man drehte noch einmal den Motor auf und erzielte durch Sören Liebschner den fälligen Ausgleich. Danach war man zwar bemüht, dass Spiel für sich zu entscheiden, konnte aber keine klare Möglichkeit mehr herausspielen. Man kann sogar im Gegenzug Fortuna danken, denn die FSG Wacker 90 hätte durchaus noch gewinnen können und hatte die besseren Möglichkeiten zum Sieg. Doch als selbst ein Freistoß in unmittelbarer Tornähe durch Wacker 90 Leuben nicht genutzt werden, endete das Spiel 1:1 unentschieden.

Am Ende steht ein hervorragender 2. Platz auf dem Papier, da der SV Helios 24 Dresden sein eigenes Gruppenfinale gegen die Gebergrund Goppeln für sich entscheiden konnte und so noch an der SG Weixdorf vorbeigezogen ist. Dennoch eine klasse Leistung der Mannen aus dem Dresdner Norden über den gesamten Turnierverlauf.

Nun trifft man in der Endrunde am 10.02.2018 auf folgende Mannschaften: SV Helios 24 Dresden, Post SV Dresden, FV Dresden 06 Laubegast II, SV Loschwitz, VfB Hellerau-Klotzsche, Radeberger SV und auf TSV Rotation Dresden. Gespielt wird in der EnergieVerbund Arena Dresden, beginnend ab 16 Uhr. Wir freuen uns, zahlreiche Zuschauer aus Weixdorf begrüßen zu dürfen, um uns dann in der Endrunde erfolgreich zu unterstützen.